walking project. 2010. video stage

Eine Videokamera beobachtet die Bewegungen einer Gehenden auf einer festgelegten Strecke in Wien. Wir sehen, wie die Stadt den Gehrhythmus beeinflusst, wie Kšrper und urbane Umgebung sich aufeinander beziehen. Inspiriert vom Video wird Musik komponiert, die sich an Bewegung und Wegstrecke orientiert. Es entsteht ortsbezogene Musik, die auf dem Rhythmus eines Kšrpers basiert, der sich durch diesen Raum bewegt, den šffentlichen Raum, der voll von Kšrpern ist, die Rhythmus erzeugen. Es gibt zwei separate Strecken in Wien: Strecke I fŸhrt von der U-Bahnstation Karlsplatz - Oper zum Bahnorama Aussichtsturm (Gro§baustelle Wien-Hauptbahnhof). Strecke II beginnt am Schwendermarkt im 15. Bezirk und fŸhrt zur Hauptbibliothek am Urban-Loritz-Platz (siehe Abbildungen rechts). Die Live-Performance setzt sich aus Konzert und Screening zusammen. Musik und Video entspringen beide derselben Quelle, dem Rhythmus des Gehens. Katharina Ernst (A) - concept, drums
Lukas Schiemer (A) - reeds
Emirhan Ückardes (TR) - guitar
Jerome Fohrer (F) - bass