phoebus. 2011. with Veronika Mayer

>> on youtube

Glühbirnen verschiedener Form und Größe werden als Leuchtmittel zweckentfremdet und in Klangkörper und Schallverstärker umgewandelt. Eine mehrkanalige Soundkomposition wird im Raum hörbar: leise metallische Geräusche des zitternden Glühwendels, die Schwingungen des gläsernen Hohlraumes, das Knirschen und Knacksen beim Bersten der Glaskolben..

Die Arbeit nimmt Bezug auf das sogenannte Phöbuskartell, daß ab den 20er Jahren zwischen den weltweit größten Glühbirnenhersteller bestand und dessen Ziel es war, technisch bedingte Kompromisse zugunsten höherer Verkaufszahlen ausgehen zu lassen. Eine der ersten Absprachen des Kartells war die Reduzierung der Lebensdauer von Glühbirnen auf 1000 Stunden und ist ein frühes Beispiel für die eine strukturelle Entmündigung zu gutgläubigen Konsumenten durch Steuerung von Wissen und technischen Möglichkeiten

 

Jennyfair 2011; Reheat Festival, Kleylehof

video

Jennyfair 2011; Reheat Festival, Kleylehof